Geschichte
AMES 1951

1951

– Gründung des Unternehmens in der Stadt Barcelona, unter dem Namen Sociedad Civil Salvador Molins Caballé

AMES 1951 SELFOIL bearings

1953

– Die selbstschmierenden Standardsinterlager Selfoil® gehen in die Produktion.
– Erstproduktion selbstschmierender massgefertige Sinterlager aus Bronze.

AMES 1955 Bronfil

1955

– Produktionsstart für gesinterte Bronzefilter Bronfil®.

AMES 1959

1959

– Das Unternehmenn ändert den Namen in Aplicaciones de Metales Sinterizados S.A. (AMES).
– Erste bei AMES intern konzipierte und entwickelte Produktionslinie mit Werkzeuge, Kompaktier- und Kalibrierpressen, einem Sinterofen und einem Imprägnierölbehälter.
– Mechanische Sinterformteile gehen in die Produktion.
– Die Produktion selbstschmierender maßgefertige Sinterlager aus Eisen läuft an.

1966 start of operations of the ALME plant, for production of mechanical components

1966

– Der Betrieb am Produktionsstandort ALME wird aufgenommen: Fertigung mechanischer und hydraulischer Sinterteile in Sant Vicenç dels Horts (Barcelona, Spanien).

– Einführung erster mechanischer Bearbeitungs prozesse zur Fertigung hydraulischer Sinterteile.

AMES group Creation of the R&D department on 1972

1972

– Gründung des technischen Zentrums für F+E an der Produktionsstätte ALME.
– Installation des ersten Wärmebehandlungsofens im Werk ALME zur Fertigung mechanischer Sinterformteile mit erhöhter Härte und Festigkeit.

AMES 1973 first production of Soft-magnetic parts

1973

– Entwicklung und Erstproduktion weichmagnetischer Sinterteile im Werk ALME.

steam treatment furnace 1974

1974

– Inbetriebnahme des ersten kontinuierlichen Dampfbehandlungsofens in Europa, unternehmensintern designt und entwickelt.

Start of operations of the SIMO plant at 1975

1975

– Verlagerung eines Teils der Produktion in das neue Werk SIMO in Montblanc (Tarragona, Spanien) zur Fertigung mechanischer Sinterformteile und selbstschmierender Sinterlager.

Stainless steel sintered filters

1978

– Erstproduktion von Sinterfiltern aus Edelstahl.

UTISA

1979

– Entwicklung und Erstproduktion von Bauteilen aus gesintertem Edelstahl.
– Inbetriebnahme des Werks UTISA in Barcelona, Spanien, zur Fertigung der in der Produktion eingesetzten Werkzeuge.

1981

– Eröffnung des Handelsbüros AMES SINTERING CO in Glenview, IL (USA). Später wird dieses Büro nach Ellicott City, MD, verlagert. Heutzutage befindet sich Das Vertirebsbüro im Werk AMES REESE in Lancaster,

high complexity mechanical, hydraulic and magnetic components

1986

– AMES erlangt aufgrund seiner technischen Produktionskapazität für mechanische, hydraulische und magnetische Sinterteile hoher geometrischer Komplexität internationale Bekanntheit.

Quality cercles at AMES Group

1987

Einführung von Qualitätszirkeln, Beginn der Philosophie der kontinuierlichen verbesserungen bei AMES.

second building of the ALME plant - AMES Group

1988

Inbetriebnahme der zweiten Werkhalle am Standort ALME.

AMES 1959

1991

Auszeichnung mit dem Q1-Qualitätszertifikat von Ford.

specialized plant for production of self-lubricating bearings, and sintered filters and porous elements.

1992

Inbetriebnahme des neuen Werks SIMET in Solsona (Lleida, Spanien), spezialisiert auf die Produktion selbstschmierender Sinterlager und Filter und poröse Bauteile aus Metall.
Eröffnung des Handelsbüros AMES ITALIA in Monza (Italien), das im Jahre 2010 in die Ortschaft Monte di Castello verlagert wird.

1993-AMES-Barcelona-manufacture-sinter-hardened-steels-ALME-plant

1993

Beginn der Fertigung von Sinterformteilen aus selbsthärtenden Stählen im Werk ALME.

1994

Inbetriebnahme des F+E-Zentrums für Lager am Standort SIMET.

AMES ISO 9002 at 1995

1995

Qualitätszertifizierung nach ISO 9002.

AMES Sant Feliu de Llobregat

1996

Entwicklung des Werkstoffs TriboPM® für mechanische und hydraulische Sinterteile erhöhter Verschleißfestigkeit.
Neuer Gesellschaftssitz des Unternehmens in Sant Feliu de Llobregat (Barcelona, Spanien) mit Verwaltung, Handelsbüro, Vertriebszentrale und UTISA.

1997-AMES-production-of-mechanical-components-NAFTA-market

1997

– Eröffnung des Handelsbüros AMES BRASIL in Sao Paulo (Brasilien).
– Erwerb des Standorts AMES-REESE in Lancaster, PA (USA), einem Werk mit integrierter Vertriebszentrale zur Fertigung mechanischer Sinterformteile für den Markt der NAFTA.
– Erwerb des Werks AMES MONTERREY in Monterrey (Mexiko), in dem sich die Handelsvertretung und die Vertriebszentrale für Mexiko befinden.
Eröffnung des Handelsbüros AMES SWITZERLAND in Bubikon (Schweiz).

finishing operations of hydraulic components.

1999

Erweiterung des Standorts SIMO mit der Implementierung von Produktionsanlagen zur Fertigbearbeitung hydraulischer Sinterformteile.

quality certification ISO/TS 19649

2000

Erweiterung des Standorts SIMET.
– Entwicklung des Verfahrens SuperCoining® zur Verbesserung der Ebenheit und Vorbelastung von Kolben und Ventilen in Schwingungsdämpfern.
Qualitätszertifizierung nach ISO TS 19649.
– Entwicklung des Kompaktierverfahrens mit hoher Dichte AmesDens-C® zur Produktion von Bauteilen mit hoher Dichte und komplexen Geometrien.

2001

– Entwicklung der Werkstoffe Ames-IBC-S® und Ames-IBC-H® zur Fertigung selbstschmierender Sinterlager aus Eisen mit einem niedrigeren Reibungskoeffizienten als jenem von Fe-Cu-C.
Umweltzertifizierung nach ISO 14001.
– Erstproduktion weichmagnetischer Bauteile für Hochfrequenzanwendungen aus SMC-Verbundmaterial.

non-destructive testing (NDT) for components inspection

2002

– Interne Entwicklung weiterführender zerstörungsfreier Werkstoffprüfsysteme (NDT) zur Übeprüfung von Bauteilen.

Development of bronze Ames-A4®

2003

– Entwicklung des Werkstoffs Bronze Ames-A4® zur Fertigung selbstschmierender Sinterlager mit niedrigem Geräuschpegel und verbesserten Reibungskoeffizienten.

compacting presses for compaction of components with high geometrical complexity

2004

– Inbetriebnahme von unternehmensintern konzipierten und entwickelten CNC-Kompaktierpressen zum Pressen von Bauteilen mit hoher geometrischer Komplexität.
– Erweiterung des Standorts UTISA zur Implementierung neuer Anlagen für die Fertigung hochpräziser Werkzeuge mit erstklassiger Endbearbeitungsgüte.

compacting presses from 200Tm to 800 Tm

2005

Erneute Erweiterung des Standorts SIMO zur Inbetriebnahme der Produktionslinie für Sinterformteile mit großen Abmessungen mit Kompaktierpressen von 200 bis 800 Tm.
– Entwicklung des Werkstoffs Ames-E47® zur Fertigung von Lagern für Kraftstoffpumpen mit erhöhter Beständigkeit gegenüber der durch den Kraftstoff hervorgerufene Korrosion.

high hardness and accuracy requirements

2006

– Inbetriebnahme des Press-Hardening-Verfahrens am Standort SIMO zur Warmbehandlung hochpräziser Sinterteile großer Abmessungen und erhöhtem Härtegrad.

AMES specialized in small gears, and high yearly volume components.

2007

– Eröffnung des neuen Werks AMES TAMARITE in Tamarite de Litera (Huesca, Spanien), spezialisiert auf die Fertigung von Verzahnungsteilen mit kleinen Abmessungen sowie von Sinterteile mit hohen Stückzahlen.

allows to obtain austenitic stainless steels with corrosion resistance higher than 2000 h in salt mist spray chamber.

2008

– Entwicklung des Verfahrens Ames-SSP® für gesinterten Edelstahl zur Fertigung austenitischen Edelstahls mit einer Sprühnebelkammerbeständigkeit von mehr als 2000 Stunden.

AMES-CMA-machinery-design-and-building

2010

– Abspaltung der Abteilung für Design und Entwicklung von Maschinenbau zur Gründung des neuen Unternehmens AMES CMA.
– Eröffnung des Handelsbüros AMES JAPAN in Chiba (Japan).

high density compacting process called AmesDens-A

2011

– Entwicklung des Werkstoffs Simoloy-B® aus Fe-Mn-C zur Fertigung von Sinterformteilen mit niedrigen Werkstoffkosten.
– Entwicklung des Endbearbeitungsverfahrens „Mirror Finish“ zur Erzielung von Oberflächen mit sehr niedriger Rauhigkeit (bis hin zur Hochglanzpolitur).
– Entwicklung des Kompaktierverfahrens AmesDens-A® zur Erzielung hoher Dichte für die Herstellung von Bauteilen mit hoher Dichte und erhöhter mechanischer Festigkeit.

Stainless steel filters AmesPore

2012

Entwicklung von CIP-Filtern aus gesintertem Edelstahl zur Filterung von Flüssigkeiten und Gasen bei hohem Druck oder erhöhten Temperaturen.
– Entwicklung von Bronzefiltern mit geringer Durchlässigkeit auf der Grundlage eines bei AMES intern entwickelten kostengünstigen Bronzepulvers.

coixinets autolubricats patentats Ames-LFC

2013

– Produktionsstart für die patentierten Sinterlager Ames-LFC® mit niedrigem Reibungskoeffizienten.
Eröffnung des Handelsbüros AMES NANJING, in Nanjing (China)

Start of operations at AMES HUNGARIA plant, located in Szentgotthárd (Hungary), for production of mechanical and hydraulic sintered components

2014

– Eröffnung des neuen Works AMES HUNGARIA in Szengotthárd (Ungarn), zur Fertigung mechanischer und hydraulischer Sinterformteile.

AMES Solsona manufacturing plant

2016

– Erweiterung des Standorts SIMET (Solsona – Spanien)

AMES WuHu (China) Manufacturing Plant

2017

– Eröffnung des neuen Works AMES WUHU in Wuhu County (China), zur Fertigung mechanischer und hydraulischer Sinterformteile.
– Erweiterung des Standorts AMES Tamarite (Tamarite de Litera – Spanien).
– Erweiterung des Standorts SIMO (Montblanc – Spanien).

AMES PM tech center

2018

Schaffung des Technologiezentrums AMES PM TECH CENTER, das die verschiedenen R + D + I-Zentren vereint.
– Die ältesten Werke der Gruppe ändern ihren Namen, um die Corporate Identity zu vereinheitlichen:

  • ALME ändert sich in AMES Barcelona
  • SIMO ändert sich in AMES Montblanc
  • SIMET ändert sich in AMES Solsona
  • UTISA ändert sich in AMES Tooling